Die Messwerte

Die Wetterstation

Gemessen wird seit Anfang Januar 2011 mit einer PRO-X2 aus dem Hause Irox.

Technische Daten:

• Bedienung: per Fernbedienung oder Tasten an der Wetterstation
• Anzeige: Großes LCD Display mit Hintergrundbeleuchtung
• Funkübertragung: 433MHZ-Funkübertragungssystem
• Temperatur: Bis zu 5 Sensoren anschließbar. Auflösung 0,1°
• Regenmenge: 0,0mm bis 1999,9mm. Genauigkeit: Ab Werk ca. 0,70 l/m² pro Wippenschlag.
• Speichermöglichkeit: Datenspeicher für 3300 komplette Wetterdatensätze

Wetterserver

Ein Stromsparender Wetterserver speißt die gemessenen Wetterdaten ein und lädt sie alle 10 Minuten hoch. Erreichbarkeit: 24 Stunden!

Technische Daten:

• Mainboard: AsRock AD-2550ITX
• CPU: Intel Atom Prozessor
• Festplatte: Crucial 120GB SSD
• Netzteil: picoPSU 80W
• Gesamtverbrauch: ca. 30W
• Sonstiges: Tägliche Sicherung des kompletten Datenarchiv auf eine Cloud, um Datenverlust zu vermeiden!

Wetterhütte

Wetterhütte mit Regenmesser Optimierung

In der selbstgebauten Wetterhütte ist der Feuchtigkeits- bzw. Temperaturfühler untergebracht. Die Wetterhütte sorgt für eine strahlungsfreie und genaue Temperaturmessung. Sie ist auf 2 Meter höhe montiert. Außerdem wurde durch ein Trichter die Auflösung des Regenmessers reduziert. Ab Werk betrug ein Wippenschlag 0,70 l/m², durch den Trichter konnte ich die Auflösung auf 0,20 l/m² pro Wippenschlag reduzieren. Vorteil: Auch kurze Schauer / Gewitter werden dadurch registriert.


Windmesser

Windmesser mit Windrichtung und Windgeschwindigkeit

Seit April 2011 befindet sich der Windmesser auf dem Dach, bzw. auf einer Höhe von etwa 10 Meter. Dadurch können wesentlich höhere Windgeschwindigkeiten gemessen werden. Der Windmesser misst alle 10 Sekunden Böen, alle 30 Sekunden wird dabei der Mittelwert (Mittelwind) errechnet.